leitender Oberarzt (m/w/d)

in einer psychosomatischen Rehaklinik Nähe Detmold zu besetzen

Sehr geehrte Ärztin, sehr geehrter Arzt,


wir suchen für unseren Auftraggeber einer psychosomatischen Rehaklinik (DRV eigene) einen FA (m/w/d) für Psychosomatische Medizin alternativ einen FA für Psychiatrie/Psychotherapie in einer leitenden Oberarztfunktion:

Zeitraum: schnell wie möglich, Eintritt nach Vereinbarung.

Ort: ein modern ausgestattetes, zukunftsorientiertes Reha-Zentrum für Psychosomatik in der Nähe von Detmold. In der Fachabteilung für Psychosomatik sind zurzeit 60 Betten zu betreuen. Die Aufstockung auf 80 bis 100 Betten ist geplant. Das endgültige Ziel ist 168 Betten. Die Aufstockung ist auf 80 Betten nach Einstellung eine Oberärztin / eines Oberarztes geplant. Der Kostenträger ist die deutsche Rentenversicherung selbst. Das Spezialgebiet der Klinik ist die Behandlung von Angsterkrankungen, Depressionen, Somatisierungsstörungen sowie chronischen Schmerzsyndromen. Das Reha-Zentrum ist eine Lehr- und Kooperationsklinik der benachbarten Universität und führt Anschlussheilbehandlungen und medizinische Rehabilitationsmaßnahmen stationär und ganztägig ambulant durch.

PLZ: 31xxx

Fachrichtung: für diese Stelle wird ein Facharzt (w/m) für psychosomatische Medizin und Psychotherapie oder Facharzt (w/m) für Psychiatrie und Psychotherapie in einer Leitungsfunktion gesucht, der eine Patientenbehandlung und Betreuung der Weiterbildungsärzten der Abteilung durchführen kann. Die weiteren Aufgaben des Bewerbers wären neben der Dokumentation eine ambulante Betreuung der Patienten für das ortsansässige Berufsförderungswerk, mit dem das gemeinsame Projekt seitens der Klinik durchgeführt wird und eine Stellvertretung des Chefarztes.

Bereitschaftsdienste: Hintergrunddienste nach Dienstplan der Abteilung.

Vergütung:
Facharzt als Assistenzarzt: von 72.600 € bis 106.300 €
Oberarzt: von 81.000 € bis 114.700 €
Leitender Arzt mit Chefarztvertretung: von 85.400 € bis 123.000 €
Die Eingruppierung nach Stufen ist von der Berufserfahrung als Facharzt abhängig
Zusätzlich kann sich das Gehalt noch durch Bereitschaftsdienste erhöhen.
Des Weiteren zahlt der Arbeitgeber zusätzlich 6,45% des Gehaltes in die Altersvorsorge ein.

Beschäftigungsform: dauerhafte feste Anstellung in der Klinik mit allen dazu gehörigen Sozialleistungen wie Rentenversicherung, Urlaubsanspruch, Krankenabsicherung etc.

Verpflegung: zu Mitarbeiterkonditionen.

Haftpflicht: über die Klinik

Weiterbildungsermächtigung:
Orthopädie und Unfallchirurgie: 12 Monate
Physikalische und Rehabilitative Medizin: 36 Monate
Spezielle Schmerztherapie mit dem Gebiet Chirurgie: 12 Monate
Sozialmedizin: 12 Monate
Psychiatrie und Psychotherapie: beantragt

Sonstiges: sehr sicherer Arbeitsplatz, vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten Möglichkeiten für wissenschaftliches Arbeiten (z. B. Promotionen) bzw. Mitwirkung an laufenden Forschungsprojekten (in enger Kooperation mit universitären Einrichtungen), Mitarbeit in einem engagierten, konzeptionell arbeitenden, strategisch ausgerichteten Team, flexible familienfreundliche Arbeitszeiten nach Absprache – die Deutsche Rentenversicherung erhielt bereits fünfmal eine Auszeichnung als familienfreundliches Unternehmen alle Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes, eine reizvolle Umgebung im Weserbergland mit hohem landschaftlichen und kulturellen Freizeitwert, alle Schulformen vor Ort, gute Verkehrsanbindungen durch die S-Bahn-Verbindung. Home Office nach individueller Vereinbarung möglich. Keine Schicht- / Wechselschichtdienste im Grunddienst.

 

BDA Ärztevermittlung Bereitschaftsdienste Ärzte
Vladimir Krassilschikov
Am Wehrhahn 18
40211 Düsseldorf
+4921122975363
info@depva.de