medizinisch-technischen Radiologieassistenten (m/w/d)

Die Sophien- und Hufeland-Klinikum gGmbH, Akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Jena, erfüllt als modernes Akutkrankenhaus mit 545 stationären Planbetten und 72 teilstationären Plätzen in 16 Fachkliniken regionale und überregionale Versorgungsaufgaben. Pro Jahr nehmen mehr als 23.000 stationäre und rund 39.000 ambulante Patienten das hochwertige Leistungsangebot in Anspruch. Im größten evangelischen Krankenhaus Thüringens bieten über 1.100 qualifizierte Mitarbeitende eine professionelle Unterstützung, seelsorgerische Begleitung und menschliche Zuwendung an. Das Klinikum ist Mitglied im Diakonischen Werk Evangelischer Kirchen in Mitteldeutschland e.V.

Für die Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

medizinisch-technischen Radiologieassistenten (m/w/d)

in Vollzeit oder Teilzeit.



Unsere Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin ist die zentrale bildgebende Abteilung des Klinikums. Neben konventionellen Röntgengeräten gehören als bildgebende Systeme die Sonographie, die Multislice-Computertomographie (1 x 64 Zeilen und 1 x 16 Zeilen), die Magnetresonanztomographie (2 x 1,5 T), die Mammographie sowie die Angiographie (DSA) zur Ausstattung. Darüber hinaus verfügt die Klinik über ein Röntgentherapiegerät und eine nuklearmedizinische Abteilung mit Gammakameras (auch SPECT).

Unser Team bietet das gesamte Spektrum konventioneller nuklearmedizinischer Diagnostik und radiologischer Tätigkeit, einschließlich angiographischer Interventionen, Röntgentiefentherapie, Kardio-MRT, Kinder- und Neuroradiologie an. Es besteht eine enge Kooperation mit dem von der Sophien- und Hufeland-Klinikum gGmbH betriebenen Medizinischen Versorgungszentrum Weimar.

Wir freuen uns auf motivierte Mitarbeitende mit Bereitschaft zur Teilnahme am Rufdienst und 3-Schicht-System sowie Freude an der Betreuung unserer ambulanten und stationären Patienten. Auch Berufsanfänger sind willkommen!

Ihre Aufgaben

  • umfassen das gesamte Spektrum der MTRA-Tätigkeit im Rahmen der im Klinikum angebotenen radiologischen und nuklearmedizinischen Diagnostik

Wir erwarten von Ihnen

  • eine abgeschlossene Ausbildung als MTRA (m/w/d)
  • Berufserfahrung ist wünschenswert aber nicht Bedingung
  • hohe Fach- und Sozialkompetenz, Organisationstalent, Teamgeist

Wir bieten Ihnen

einen attraktiven, zukunftssicheren Arbeitsplatz an modernen Geräten mit abwechslungsreichen und interessanten Aufgaben im 3-Schicht-System mit einem attraktiven Dienstplanmodell.
Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Arbeitsvertragsrichtlinien für das Diakonische Werk der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (AVR). Die Vergütung nach AVR umfasst eine nach Berufserfahrung gestaffelte Grundvergütung, eine Kinderzulage sowie ein 13. Monatsgehalt. Darüber hinaus profitieren unsere Mitarbeitenden von einer zusätzlichen, betrieblichen Altersversorgung bei der Evangelischen Zusatzversorgungskasse (EZVK).

Das moderne Klinikum am Rande der Klassiker- und Universitätsstadt Weimar, das landschaftliche Umfeld und die Nähe zur Landeshauptstadt Thüringens bieten alle Möglichkeiten der individuellen Lebensgestaltung von der ländlichen Idylle bis zum modernen Stadtleben.

Kontakt:

Für Rückfragen stehen Ihnen die Leitende MTRA, Frau Hänsgen, unter Telefon 03643 57 1933 sowie die Chefärztin der Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin, Frau Dr. med. Dannenberg, unter Telefon 03643 57 1900 gern zur Verfügung.

 

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bevorzugt online über den „Jetzt bewerben“-Button.